Religion als Teil der Allgemeinbildung

In Deutschland gehören ca. 57,1 Mio. Menschen einer Religion an, wobei sich diese Zahl auf die katholische und evangelische Gläubige bezieht. In Zeiten in der Massenmedien und die Globalisierung nahezu das tägliche Leben beherrschen, gerät die Religion, der Glaube an einen Gott und das christliche Leben immer weiter in den Hintergrund. Sonntags in die Kirche zu gehen ist weder "cool" noch "geil" und auch die Songs in der Kirche, so ist die weit verbreitete Meinung, sind nicht gerade der Hit. Jesus Christus ist nicht mehr Deutschlands Superstar, der er vereinzelt mal für Eltern, Großeltern und Urgroßeltern war. Es zählt heutzutage nicht, ob man regelmäßig sonntags in die Kirche geht bzw. ob man überhaupt einer Religion angehört.

Dabei ist Religion und deren Liturgie ein öffentliches Geschehen. Die frühe Kirche kannte zwar nur gottesdienstliche Vollzüge, an denen nur die Glieder der Kirche teilnahmen. Zudem zwingen Verfolgungssituationen die Gemeinden, ihre gottesdienstlichen Feiern im Geheimen zu vollziehen. Doch gibt es spätestens seit der Konstantinischen Wende eine grundsätzliche Öffentlichkeit des christlichen Gottesdienstes. Ob es bei allen Gelegenheiten immer angemessen ist, diese Öffentlichkeit anzustreben, ist hier zweitrangig. Faktum ist, dass unter den gegenwärtigen Bedingungen unserer mitteleuropäischen Gesellschaft katholische/evangelische Gottesdienste prinzipiell auch Menschen offen stehen, die nicht zur Kirche gehören. Nahezu zwangsläufig kommen Nichtchristen hin und wieder mit Religion, christlichem Gottesdienst und katholischer Liturgie in Kontakt.

Zu nennen sind da zunächst die medial übertragenen gottesdienstlichen Großereignisse. Zu denken ist an das Begräbnis von Papst Johannes Paul II. oder die Messe zur Amtseinführung von Papst Benedikt XVI. Fernsehübertragungen von Katholikentagen, vom Weltjugendtag in Köln und von anderen Papstreisen konfrontieren die Gesellschaft mit dem, was der katholischen Kirche das Heiligste ist. In der Dokumentation und Übertragung der Rundfunk- und Fernsehanstalten ist jedoch keine schlichte Unterhaltung bzw. Information zu sehen, oftmals versuchen sie mit ihren Kommentaren auch unkundigen Hörern und Zuschauern Verständnishilfen für das zu geben, was die Christen hier feiern. Man kann dementsprechend sagen, es wird sich um liturgische Bildung bemüht.

Doch nicht nur medial begegnen viele Nichtkatholiken der Religion und dem öffentlichen Gottesdienst der Kirche. Dadurch dass Beziehungen zu Christen bestehen, sei es durch Freundschaft oder Verwandtschaft, werden sie zu bestimmten Gottesdiensten eingeladen. So sind Trauungs- und Begräbnisgottesdienste relativ vielen Nichtchristen ein Begriff. Auch wenn sie nicht als Glieder der Religion bzw. Träger dieser Gottesdienstes sind, so wohnen sie diesem doch als Gäste bei. In einer pluralen Gesellschaft bestehend aus Nichtchristen und Anhänger einer diversen Religion gebieten es Takt und Toleranz, dass den Bräuchen der Anderen Respekt entgegengebracht wird. Im Normalfall werden deshalb Gäste bei den Gottesdiensten versuchen, sich angemessen zu verhalten. Von daher gehört bestimmtes Wissen über eine Religion bzw. bestimmte liturgische Kenntnisse zur Allgemeinbildung, wenn man nicht auffallen, sondern sich richtig verhalten will.

Nicht nur aus kulturellen Gründen braucht der gebildete Mensch eine gewisse liturgische Hintergrundbildung und Wissen über eine Religion, sondern auch aus intellektuellen Gründen. So ist manches in der Literatur nicht zu verstehen, wenn die gottesdienstliche Praxis der Gegenwart und der Vergangenheit nicht bekannt ist. Dies gilt nicht nur für die im katholischen Milieu spielenden bayerischen Heimatromane. Zu denken sei da auch an Romane und Erzählungen katholischer Schriftsteller wie Günther Grass und Heinrich Böll, in denen Motive aus der Religion aufgegriffen und verarbeitet werden.


Weitere Religion Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr