Die Scientology Sekte

Als Sekte wird eine Gruppe angesehen, welche sich von ihrer Umgebung abkapselt und ihre Mitglieder von deren sozialem Umfeld isoliert. Sekten verbinden ihr Heilversprechen mit einem Absolutheitsanspruch, das heißt, die Sekten sehen ihre Lehre als einzige Lösung oder einzige Wahrheit an. Die wesentlichen Unterschiede zur Religion bestehen darin, dass bei einer Religion keine Änderung des sozialen Umfelds nötig ist und die Religion nicht in die Privatsphäre ihrer Mitglieder eingreift.

Die wohl bekannteste Sekte ist die Scientology Sekte. Sie sieht sich selbst als Religion und damit als Kirche an und wurde von Lafayette Ron Hubbard, kurz L. Ron Hubbard, im Jahr 1954 gegründet. Hubbard war außerdem auch Science Fiction Autor und Erfinder. Er erfand unter anderem ein Gerät, welches den Schmerz von Tomaten beim Tomatenschneiden misst. 1986 verstarb Hubbard im Alter von 75 Jahren. Seitdem wird die Sekte von David Miscarvige geleitet, welcher eng mit dem prominentesten Mitglied Tom Cruise befreundet ist.

Endziel der Scientology Sekte ist die geklärte Welt, eine Welt in der nur Sektenmitglieder leben, welche den Rang eines "Clears" erreicht haben. Als "Clear" wird ein Scientologe bezeichnet, welcher sich an keine körperlichen und emotionalen Schmerzen mehr erinnern kann. Scientologen, welche diesen Rang erreicht haben sollen außerdem immun gegen radioaktive Strahlung und Krankheiten sein. Das Sehvermögen eines "Clears" soll besser sein als zuvor und der IQ um 20 Punkte höher. Manche Scientologen werden sich der Ideologie der Sekte bewusst, wenn sie erkranken, obwohl sie den "Clear"-Status bereits erreicht haben. Um den Rang eines "Clears" zu erreichen ist jahrelanges Studium von Scientology-Literatur, sowie der Besuch von Kursen und Auditing nötig. Auditing ist eine Art Gesprächstherapie, welche innerhalb der Sekte sehr intensiv betrieben wird. Dabei sind die Scientologen an eine Art Lügendetektor angeschlossen. Beim Auditing werden dem Sektenmitglied teilweise über Stunden immer wieder die selben Fragen gestellt.

Neben dem Auditing gibt es innerhalb der Sekte weitere umstrittene Praktiken. Durch die Geburt der Tochter von Tom Cruise kam die sogenannte "silent birth", also die "stille Geburt", in die Medien. Eine Scientologin, welche ein Kind bekommt, darf laut Sektenlehre während der Geburt nicht schreien oder stöhnen. Überhaupt muss im Kreissaal völlige Stille herrschen, da Scientologen der Ansicht sind, dass die Schreie der Mutter und Hintergrundgeräusche die geistige Gesundheit des Kindes gefährden würden. Außerdem lehnen Scientologen medizinische Behandlung weitestgehend ab und behandeln Krankheiten mit Vitaminpräparaten und stundenlangen Saunagängen, insofern der "Clear"-Status noch nicht erreicht wurde. In Deutschland wird Scientology aufgrund der fragwürdigen Praktiken vom Verfassungsschutz überwacht. Da Mitgliedern der Kontakt zu Sektenkritikern verboten wird, darf Scientology nicht als Religion angesehen werden.


Weitere Religion Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr