Die Geschichte Russlands

Wenn man sich der frühen Entstehungsgeschichten von Russland nähert, kommt man an dem Begriff "Geschichten" nicht vorbei. Über die Geschichte ist es uns möglich und selber verstehen und erfassen zu können. Dabei haben wir das Potenzial, aus der Geschichte zu lernen. Dieser Lernprozess sorgt wiederum dafür, dass Folterprozesse zukunftsorientiert so ausgerichtet sein sollen, das alte Fehler aus der Geschichte möglichst vermieden werden. Russland ist eines der Länder, die in Bezug auf die eigene Geschichte viel ertragen mussten mit unglaublichem Reichtum glänzen konnten. Doch bevor Russland so weit war, wie wir es heute kennen, mussten viele Dinge geschehen.

Russland entstand am Anfang des achten Jahrhunderts und wurde zu damaliger Zeit lediglich von Wikingern heimgesucht. Diese Krieger und Kaufleute sind nach Angaben die Gründer des slawischen Reiches. Damals war sowohl die Kiewer Rus als auch Nowgorod das Zentrum dieses Steppengebietes. Wenn man sich Russland heute anschaut, kommt man an Peter dem Großen nicht vorbei. Peter der Große ermöglichte es, dass Russland technisch erweitert wurde. Dabei ging es darum, sich dem Westen als Vorbild zu nehmen und über eine eigene Politik westliche Techniken zur Förderung des eigenen Landes anzuwenden. Unter den Qualen der Mitbürger, die in eine Leibeigenschaft gezwungen wurden gründete er im Jahre 1703 die Stadt Sankt Petersburg. Diese Stadt sollte symbolisch für den neuen russischen Fortschritt stehen. Gleichzeitig stand Russland zu dieser Zeit mit Schweden im Krieg, wobei dieser nach 20 Jahren gewonnen werden konnte. Auf diese Art und Weise gewann Russland die Obermacht über die Ostsee und konnte sich dementsprechend wirtschaftlich und technisch erweitern. Die Nachfolgerin Katharina die Große führte den Weg weiter, den Peter der Große in Angriff genommen hatte. Dabei geht es um eine Politik, die sich in aller erster Linie nach außen richtet. Ziel ist es Russland und die einzelnen Ländereien nach außen hin zu erweitern. Aufgrund dieser Einstellung wurde später das osmanische Reich und die Schwarzmeerküste erobert. Als Napoleon im Jahr 1812 in Russland einfiel, konnte dieser durch bedachte Taktiken zurückgeschlagen werden. Damit Russland ein eigenständiges und unabhängiges Land werden konnte, mussten verschiedene Aspekte der Geschichte umgesetzt werden. Die wichtigsten lagen dabei mit Sicherheit in den Händen von Peter dem Großen. Aufgrund seiner innovativen Denkweise und seine Geschicklichkeit in der Diplomatie, hat der es ermöglicht, dass sich Russland dem technischen Standard der westlichen Länder anpassen konnte. Dadurch konnte eine Kolonisierung verhindert werden und Russland eigenständig aufgebaut werden.

wenn man sich den Begriff der Geschichte nähert, kommt man automatisch nicht in die Vergangenheit vorbei. Man könnte festhalten, dass sich die Geschichte entsprechend der Vergangenheit immer zukunftsorientiert ausrichtet. Anhand der frühen Geschichte von Russland, kann man ermessen wie viel Einfluss sozialer Prozesse auf das komplette Weltgeschehen haben können. Russland ist mittlerweile ein machtvolles Land geworden, dass sich, wie man es im kalten Krieg sehen kann entsprechend entwickelte.


Weitere Geschichte Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr