Die Geographie des Landes Südafrika

Die Geographie des Landes Südafrika ist abwechslungsreich und vielfältig, was Natur, Menschen, geographische Lage und seine Geschichte betrifft. Das Land ist das südlichste aller Länder des afrikanischen Kontinents und grenzt mit mehr als 2.500 km Küste an zwei Ozeanen, dem Atlantischen Ozean und dem Indischen Ozean. Flächenmäßig umfasst Südafrika ca. 1.200.000 Quadratkilometer und ein Zentralplateau von 900 bis 2000 Meter Höhe bedeckt das Land. Die Geographie dieses Landes ist unterteilt in 9 Provinzen, Western Cape, Northern Cape, Eastern Cape, KwaZulu-Natal, Free State, North West, Gauteng, Mpumalanga und Limpopo. Als Hauptstädte gelten für die Exekutive Pretoria, für die Legislative Kapstadt und für die Judikative Bloomfontein. Sitz der Regierung ist Pretoria.

Die Nachbarstaaten Südafrikas sind Namibia, Botswana, Zimbabwe, Mozambique und Swaziland. Der Staat Lesotho liegt inmitten Südafrikas und wird vollständig umschlossen. Zur Geographie Südafrikas zählen auch die Prince-Edward-Inseln im südlichen Indischen Ozean gelegen. Territoriale Ansprüche auf Gebiete in der Antarktis wurden 1994 seitens des Staates aufgegeben. Die Küsten Südafrikas sind ca. 20 bis 250 km breite Streifen, die vom Zentralplateau zu den Ozeanen abfallen. Sie werden von Sedimenten des Karoo-Hauptbeckens bestimmt. Am südlichsten Punkt des Landes und Kontinents, treffen am Kap Agulhas der Atlantische und Indische Ozean aufeinander, wenige Kilometer weiter westlich liegt das Kap der guten Hoffnung. Die meisten Flüsse entspringen in den Drakenbergen und fließen ostwärts in den Indischen Ozean. Der längste Fluss, der Oranje mit ca. 1.860 Kilometern Länge fließt jedoch nach Westen und mündet im Atlantik.

Die Geographie des Landes am südlichen Wendekreis weist mehrere Klimazonen auf. Von extremen Wüsten, wie die Kalahari im Nordwesten, bis hin zum subtropischen Klima im Südosten. Überwiegend ist das Wetter sonnig und trocken. Verschiedene Faktoren, wie der im Atlantik vorbeifließende Benguelastrom oder der im Indischen Ozean fließende Agulhasstrom, sind für die unterschiedlichen Wetterverhältnisse ausschlaggebend. Diese unterschiedlichen Klimaverhältnisse machen die Geographie Südafrikas so interessant. Insbesondere Flora und Fauna sind einzigartig. Mehr als 20.000 verschiedene Pflanzen findet man in diesem Land, von immergrünen Hartlaubgewächsen, bis hin zu der artenreichen Blütenpflanze, der Protea. Die Regierung Südafrikas legt großen Wert auf die Erhaltung der Natur und hat über 20 Gebiete zu Nationalparks erklärt. Die Tierwelt der Region ist ebenfalls artenreich, und wer kennt nicht die bekanntesten von Ihnen, die "Big Five". Löwe, Leopard, Büffel, Elefant und Nashorn sind in vielen Nationalparks, wie dem Kruger-Nationalpark, beheimatet.

Ähnlich artenreich wie die Tierwelt, entwickelte sich die Bevölkerung des Landes. Aufgrund fossiler Funde, hält man Südafrika für die Wiege der Menschheit, die Geographie des Landes könnte dafür sprechen. Nur verlief die Entwicklung nicht besonders harmonisch. Die Stämme der Bantus, hervorgegangen wohl von dem Homo sapiens, vertrieben die dort lebenden Stämme, bis dann die weißen Einwanderer sich niederließen und ihre Siedlungen immer weiter ausdehnten und letztendlich Besitz vom Land nahmen. Als Sklaven wurden Menschen aus Indonesien, Madagaskar und Indien ins Land geholt und die multikulturelle Bevölkerung bis zum Jahr 1990 unterdrückt. Seit 1994 ist die Apartheid total abgeschafft und alle Menschen in Südafrika, gleich welcher Abstammung, sind gleichberechtigt.


Weitere Geographie Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr