Die Kontinente

Die Einteilung der zusammenhängenden Landmassen der Erde in Kontinente war bereits in der Antike übliches Unterteilungs-Konzept in der Geographie: Die Geographen des europäischen Altertums unterschieden die drei um das Mittelmeer gruppierten Kontinente Europa, Asien und Afrika. Dabei meinten sie nur den damals bekannten Teil dieser drei Erdteile.

Bis heute, wo die Erdoberfläche in ihrer Gänze erforscht ist, wird in der Geographie an der Einteilung der Erde in Kontinente als nützliches Klassifizierungssystem festgehalten. Die Definition, was ein Kontinent ist, kann unterschiedlichen Vorgaben folgen.

Die noch im 20. Jahrhundert gängige Einteilung der Erde in die fünf Kontinente Europa, Asien, Afrika, Amerika und Australien ist heute nicht mehr unangefochten. Nach einer zunehmend akzeptierten Meinung wird in der Geographie von sieben Kontinenten ausgegangen: Europa, Asien, Afrika, Australien und Ozeanien, Nordamerika, Südamerika und Antarktika.

Europa

Der westliche Teil der auch "Eurasien" genannten Landmasse, ist mit etwa 10 Millionen Quadratkilometern flächenmäßig nach Australien und Ozeanien der zweitkleinste Kontinent. Im Norden, Westen und Süden eindeutig durch Küstenlinien abgegrenzt, ist die Trennungslinie zu Asien im Osten und Südosten weniger eindeutig. Heute gilt in der Geographie überwiegend die vom Gebirge Ural und dem gleichnamigen, südlich anschließenden und ins Kaspische Meer mündenden Fluss gebildete Linie als Ostgrenze Europas. Die Südostgrenze wird meist am nördlichen Fuß des Kaukasus-Gebirges verortet.

Asien

Der mit knapp 45 Millionen Quadratkilometern mit Abstand größte und mit vier Milliarden Einwohnern auch bevölkerungsreichste Kontinent ist Asien. Asien ist im Norden vom Nordpolarmeer, im Süden vom Indik und im Südosten vom Pazifik begrenzt. Im Nordwesten grenzt Asien an Europa sowie im Südwesten ans Rote Meer und landseitig bei der Landenge von Sues an Afrika.

Afrika

Afrika hat etwa 30 Millionen Quadratkilometern und wird im Norden durch das Mittelmeer von Europa getrennt. Im Osten durch die etwa 200 Kilometer lange Landenge von Sues mit Asien verbunden wird Afrika an seinem Ostrand vom Roten Meer und vom Indischen Ozean begrenzt. Im Westen und Süden bildet die atlantische Küstenlinie die Begrenzung von Afrika.

Nordamerika

Der Nordteil des circa 25 Millionen Quadratkilometern messenden amerikanischen Doppelkontinents umfasst die USA, Kanada, Grönland, Mexiko und die mittelamerikanischen Staaten. In der Regel wird der Isthmus von Darien an der Grenze zwischen Panama und Kolumbien. Oft zählen Experten der Geographie auch noch die nordkolumbianische Tiefebene am Rio Atrato zu Nordamerika.

Südamerika

Je nach Definition beginnt Südamerika südlich des Isthmus von Darien oder südlich des Atrato-Gebiets in Kolumbien. Der inselarme, von Pazifik (Westen), Atlantik (Osten) und Karibik (Norden) umschlossene Kontinent hat eine Fläche von ungefähr 18 Millionen Quadratkilometern.

Australien und Ozeanien

Im engeren Sinne umfasst Australien die hauptsächliche Landmasse des gleichnamigen Staates sowie die südlich davon liegende Insel Tasmanien und die nördlich vorgelagerte Insel Neuguinea. In der Regel werden aber auch Neuseeland und die anderen östlich und nördlich vom australischen Staatsgebiet liegenden Pazifikinselstaaten zum 8,5 Millionen Quadratkilometer großen Gesamtkontinent Australien und Ozeanien gerechnet.

Antarktika

Wegen seiner Einwohnerlosigkeit ( lediglich einige hundert Forscher arbeiten durchgehend in Antarktika) wird das 14 Millionen große, fast vollständig von Eis bedeckte und vom Südpolarmeer umschlossene Land-Gebiet der Antarktis oft bei der Aufzählung als Kontinent vergessen.


Weitere Geographie Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr