Französisch Referate
Französisch Hausaufgaben

Zusammen mit Englisch und Spanisch zählt Französisch zu den beliebtesten. Egal, ob freiwillig gewählt oder als Pflichtfach vorgeschrieben - der grundsätzliche Aufbau des Schulfaches Französisch ist überall gleich. Als Fremdsprachenunterricht umfasst er über die Beschäftigung mit Sprache und Literatur hinaus meist auch landeskundliche Anteile.

Französisch Hausaufgaben:

Hier finden Sie Französisch Hausaufgaben von A-Z:

Französisch Referate:

Hier finden Sie Französisch Referate von A-Z:

Französisch Facharbeiten:

Hier finden Sie Französisch Facharbeiten von A-Z:

Französisch Klausuren:

Hier finden Sie Französisch Klausuren von A-Z:

Französisch Biografien:

Hier finden Sie Französisch Biografien von A-Z:

Informationen über Französisch

Denken Sie einmal an Ihre Schulzeit zurück: Schüler bekommen in der Schule nicht nur Grundlegendes in Fächern wie Deutsch, Mathematik, Geografie oder Geschichte mit auf den Weg, sondern müssen sich im Verlauf ihres Daseins an deutschen Ausbildungsstätten auch Fremdsprachen widmen. Zusammen mit Englisch und Spanisch zählt Französisch zu den beliebtesten. Vielleicht werden Ihre Kinder bereits in dieser Fremdsprache unterrichtet oder es steht innerhalb der nächsten Schuljahre bevor. Egal, ob freiwillig gewählt oder als Pflichtfach vorgeschrieben - der grundsätzliche Aufbau des Schulfaches Französisch ist überall gleich.

Alles beginnt für Ihre Kinder mit den ersten Stunden, in denen das Schulfach vorgestellt wird und die Schüler meist auf spielerische Art und Weise die ersten Wörter und Wortkombinationen erlernen. Das Vorstellen der eigenen Person samt Name, Alter, Wohnort und Hobbys zählt unter anderem dazu. Dadurch wird bereits eine erste Beziehung zur neu zu erlernenden Sprache aufgebaut. Dies ist sehr wichtig, denn nicht selten enthalten Fremdsprachen neue Laute und Ausdrucksweisen, an die Schüler erst gewöhnt werden müssen. Französisch macht diesbezüglich keine Ausnahme.

Nach der "Aufwärmphase" werden Ihre Kinder ganz schnell merken, dass die Lehrer im Schulfach Französisch nicht lange warten, bis sie mit der Grammatik beginnen. Nachdem die Zeitform der Gegenwart behandelt wird, legen die Lehrkörper besonderen Wert auf die Vergangenheitsformen. Konditionalsatzgefüge und andere sprachliche Besonderheiten werden im Laufe der Zeit ebenso thematisiert und auch konkretisiert. Dahingehend werden auch die Hausaufgaben mit der Zeit immer anspruchsvoller, weil umfangreicher und schwieriger.

Ein überaus wichtiger Baustein einer jeden Fremdsprache ist das Lernen von Vokabeln. Sie sind unabdingbar und stellen die Voraussetzung dar, um in den darauffolgenden Schuljahren dem Unterricht im Fach Französisch folgen zu können. Aufgrund des immensen Zeitaufwands, der mit dem Vokabellernen einhergeht, ist dieser Teil des Lernens bei den meisten Schülern sehr unbeliebt. Fragen Sie mal Ihre Kinder.

Wie in anderen Schulfächern auch, müssen in Französisch Referate gehalten werden. Hier obliegt es den Lehrern, zu welchem Zeitpunkt sie von den Schülern verlangen, das gesamte Referat in französischer Sprache zu halten. Oftmals können die Vorträge zu Beginn noch in deutscher Sprache gehalten werden; nur die Thematik bezieht sich auf französischen Inhalt, zum Beispiel Grammatik.

Im fortgeschrittenen Stadium kommen auf Ihre Kinder auch andere Aufgaben zu. So müssen Aufsätze, Klausuren und Facharbeiten geschrieben werden, die die sprachlichen Fähigkeiten verdeutlichen sollen. Dies ist ein Unterschied im Vergleich zum Beginn des Französischlernens. Werden am Anfang häufig nur Vokabelkenntnisse bewertet, müssen die Schüler später ihr sprachliches Geschick beweisen, indem sie grammatikalisch korrekte Sätze bilden und gleichzeitig vorgegebene Inhalte beantworten müssen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass das Schulfach Französisch ein Element des Schulunterrichts ist, in welchem die Schüler durch einen enormen Lernaufwand gefordert und gefördert werden. Allerdings bieten Fremdsprachen wie eben Französisch immer auch hervorragende Möglichkeiten, das Erlernte im entsprechenden Land zu vertiefen. Klassen- oder Kursfahrten, häufig mit einer Dauer von 1 bis 2 Wochen, oder sogar Auslandsaufenthalte, die mindestens ein halbes Jahr andauern, bieten Ihren Kindern die Option, neben einer neuen Kultur auch neue, bezaubernde Landschaften kennenzulernen. Denn Frankreich bietet mehr als nur eine aufwändig zu erlernende Sprache, mit deren Beherrschen Ihren Kindern die Welt - zumindest die französische - offensteht.

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr