Die verschiedenen Zeitformen im Fach Deutsch

1. Die Gegenwart ( wird auch Präsens genannt)

Dies ist eine Zeitform, deren Zustand oder auch Handlung in der Gegenwart passiert. Sie wird auch für Handlungen verwendet, die in der Zukunft geschehen. Diese müssen aber bereits vereinbart sein.

Beispiel:

1.1. Schwache Verben Ich gehe Du gehst Er geht Sie geht Wir gehen Ihr geht Sie gehen

1.2. Starke Verben Ich sehe Du siehst Er sieht Sie sieht Wir sehen Ihr seht Sie sehen

2. vollendete Gegenwart (auch Perfekt genannt)

Diese Zeitform wird in Deutsch für abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit benutzt. Sie betont auch, dass eine Handlung wirklich abgeschlossen ist.

Beispiel: Ich habe gelernt Du hast gelernt Er hat gelernt Sie hat gelernt Wir haben gelernt Ihr habt gelernt Sie haben gelernt

3. Vergangenheit (auch Präteritum genannt)

Diese Zeitform wird in Deutsch bei einem Zustand oder auch bei einer abgeschlossenen Handlung in der Vergangenheit verwendet. Auch bei Erzählungen und Berichten wird diese Zeitform oft gebraucht.

Beispiel:

Ich lernte Du lerntest Er lernte Sie lernte Wir lernten Ihr lerntet Sie lernten

4. Vorvergangenheit (auch Plusquamperfekt genannt)

Diese Zeitform wird für eine Handlung vor einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit verwendet. Oft wird in Deutsch diese Zeitform genannt, wenn man etwas in der normalen Vergangenheit erzählt und einen Vorgang davor Erzählen möchte. Ein Beispiel hierfür wäre: Ich hatte Deutsch gelernt, bevor ich einschlief.

Beispiel:

Ich hatte gelernt Du hattest gelernt Er hatte gelernt Sie hatte gelernt Wir hatten gelernt Ihr hattet gelernt Sie hatten gelernt

5. Zukunft (wird auch Futur I genannt)

Diese Zeitform wird für eine Absicht, Vermutung oder auch für eine Hoffnung in der Zukunft und Gegenwart verwendet.

Beispiel:

Ich werde schlafen Du wirst schlafen Er wird schlafen Sie wird schlafen Wir werden schlafen Ihr werdet schlafen Sie werden schlafen

6. Vollendete Zukunft (wird auch Futur II genannt)

Diese Zeitform wird für eine Vermutung über Vergangenes oder auch für eine Vermutung oder Hoffnung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft geschehen sein wird.

Beispiel:

Ich werde gelernt haben Du wirst gelernt haben Er wird gelernt haben Sie wird gelernt haben Wir werden gelernt haben Ihr werdet gelernt haben Sie werden gelernt haben

Wie man sieht gibt es in der deutschen Sprachen nicht so viele Zeitformen. Die meisten Zeitformen werden im sprachlichen Gebrauch anders verwendet, als es die Grammatik in Deutsch verlangt. Je nach Bundesland und Gebiet, werden auch die Zeitformen etwas anders verwendet. In den meisten Fällen aber, sind diese Zeitformen eine Grundlage, für eine grammatikalisch richtige Verwendung der Sprache


Weitere Deutsch Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr