Die verschiedenen Wortarten

Die Wortarten - Deutsch

In der Deutschen Sprache lassen sich die Wörter, in sogenannte Wortarten einteilen. Diese Wortarten sagen jedoch noch nichts über die Funktion des Wortes im Satz aus.

Die wichtigsten Wortarten die man wissen sollte sind:

  • Verb (auch Tunwort genannt) dies ist immer etwas was man tut
  • Adjektiv (auch Wiewort genannt) dies ist immer eine Beschreibung über etwas
  • Nomen ( auch Namenwort genannt) vor diesem Wort kann immer ein Artikel stehen, ganz egal ob unbestimmter oder bestimmter Artikel
  • Pronomen ( auch Fürwort genannt) dieses Wort kann ein anderes ersetzen
  • Präposition ( auch Verhältniswort genannt)
  • Abverben
  • Konjunktion ( auch Bindewort genannt) dieses Wort steht meist nach einem Komma wie zum Beispiel aber
  • Artikel ( unbestimmt: ein, eine, einer) (bestimmter: der, die das)
  • Zahlwort

Beispiel:
Das Baby fängt schnell im Bett zu weinen an.

Das ( ist ein bestimmter Artikel)
Baby (ist das Nomen)
fängt (ist das Verb)
schnell ( ist ein Adjektiv)
im ( in dem ist ein Artikel)
Bett (Nomen)
zu weinen an (Verb)

Man kann die einzelnen Wortarten zudem auch genauer bestimmen. Dies kann man beispielsweise mit Pronomen machen.

Personalpronomen

Diese Art von Pronomen stehen in einem Satz immer für Personen oder Gegenstände, welche in einem Satz zuvor schon mal genannt worden sind. Die Personalpronomen werden dann genutzt, damit man die Nomen zuvor nicht noch mal wiederholen muss.
Diese lauten:
ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie,

Demonstrativpronomen

Ein Demonstrativpronomen weisen direkt auf ganz bestimmte Personen oder auch auf ganz bestimmte Gegenstände hin und lauten: dieser, diese, dieses, jenes, jener, jene

Interrogativpronomen:

Interrogativpronomen sind im Deutschen sogenannte Fragewörter. Diese werde meist zu Beginn einer Frage verwendet.
Sie lauten:
warum, wie, weshalb, was, welcher, wo, welche, welches, wieso, ....

Relativpronomen:

Relativpronomen leiten fast so wie die Konjuktionen Nebensätze ein und stellen gleichzeitig eine relative Verbindung zu dem Hauptsatz her.
Sie lauten:
der, die, das, welcher, welche, welches, was, wer

Possesivpronomen:

Possesivpronomen sind sogenannte Fürwörter. Sie zeigen einen Besitz ein
Diese lauten:
mein, dein, sein, unser, euer, ihr

Es gibt auf deutsch noch viele andere spezifische Wortarten, die aber meist nicht genutzt und deshalb auch nicht so wichtig sind. Wer sich auf deutsch verständigen möchte, für den sind die genannten Wortarten sehr hilfreich. So weiß man welchen Sinn ein Wort auf deutsch hat und wieso es genau an dieser Stelle verwendet werden. Die Wortarten auf deutsch geben zudem auch noch eine Auskunft über die Schreibweise. So weiß man beispielsweise, dass man Nomen auf deutsch immer groß schreibt. Zudem kann man die Wortart des Wortes einfach und schnell abfragen. Das Wort schön zum Beispiel. Wie ist etwas? Es ist schön. So weiß man, dass das Wort schön ein Adjektiv (Wiewort) ist.


Weitere Deutsch Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr