Der Kontinent Australien

Kurzer Geschichtlicher Abriss

Der Kontinent Australien - welcher als "Roter Kontinent" bezeichnet wird - besitzt eine lange Geschichte. Vor etwa 200 Millionen Jahren war der Kontinent Australien noch ein Teil des Superkoninents Gondwana. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde Australien das erste Mal von einem europäischen Seefahrer gesehen. Im Jahr 1526 hat letztendlich der erste Europäer, ein Portugiese, seinen Fuß auf Australien gesetzt.

Allgemeine Geographie

Australien liegt auf der Südhalbkugel der Erde. Der nördlichste Punkt des Kontinents erreicht direkt den Äquator. Dem Äquator ist in der Geographie die Breite 0 Grad zugeordnet, da er von beiden Polen gleich weit entfernt ist. Australien wird oft als Inselkontinent bezeichnet. Die Nord-Süd-Ausdehnung Australiens beläuft sich auf 3700 Kilometer, die Ost-West-Ausdehnung wiederum auf 4000 Kilometer. Australien besitzt eine Gesamtfläche von circa 7,7 Millionen Quadratmeter mit rund 20,5 Millionen Einwohnern. Die Hauptstadt von Australien ist Canberra, welche im Südosten zwischen Sydney und Melbourne liegt.

In der Geographie wird Australien in sechs Territorien unterteilt: Westaustralien, das Nordterritorium, Südaustralien, Queensland, Neusüdwales und Victoria. Desweiteren gehört Tasmanien, eine Insel die südlich von Australien liegt, noch dazu. Im Indischen Ozean und im Pazifischen Ozean befinden sich noch eine Reihe von Inselterritorien. Australien ist vom Indischen Ozean, von der Großen Australischen Bucht, dem Tasmanensee sowie dem Pazifischen Ozean umgeben. Im Pazifischen Ozean befindet sich das Korallenmeer und somit auch das weltbekannte Great Barrier Reef, welches einen einzigartigen Lebensraum darstellt. Dieses ist das größte Korallenriff mit einer Gesamtlänge von über 2000 Kilometern.

Der Kontinent wurde in der Geographie von Plateaus (Hochebenen), Hügelländern und Steinwüsten geformt. Im Osten ist Gebirgs- und Hügelland, im Inneren die Tiefebene und im Westen die Plateaus mit vielen Sandebenen und niedrigen Tafelländern.

Das Klima in Australien

In Australien herrscht eine hohe Sonneneinstrahlung, die Folge dessen ist, dass es wenige Niederschläge gibt. Somit ist Australien einer der trockensten Kontinente in der Geographie. Im Norden ist das Klima tropisch, im Inneren des Kontinents subtropisch und im Süden herrscht ein gemäßigtes Klima. Allerdings wird der Norden von November bis April immer wieder von starken Regenfällen und Wirbelstürmen heimgesucht. Von Mai bis Oktober ist es genau umgekehrt. In dieser Zeit ist der Norden trocken und dafür herrschen im Süden immer wieder starke Regenfälle. Das Innere Australiens ist dagegen fast ganzjährig trocken und somit auch niederschlagsfrei.

Die Vegetation und Tierwelt

In Australien kann man eine große Artenvielfalt in der Welt der Pflanzen und Tiere erleben. Hier wurden bereits rund 20.000 Pflanzenarten gezählt. Darunter die wohl bekanntesten, wie der Eukalyptusbaum und der Akazienbaum. Im Norden von Queensland ist der Australische Regenwald, im Inneren zeichnet sich das Grasland aus.

Die bekanntesten Tiere in Australien sind die Beuteltiere. Darunter zählen zum Beispiel das Känguru, der Koala, der Wombat und noch viele mehr. Eine Menge Vogelarten, zum Beispiel der Papagei, besiedeln ebenfalls den Kontinent. Vor den vielen Reptilien, wie Schlangen, Echsen und Spinnen, sollte man sich in Acht nehmen. Viele Arten sind für den Menschen gefährlich.


Weitere Geographie Referate

Lerntipps
Die folgenden Lerntipps für Schüler und Eltern sollen als Anregung und Ratgeber für ein effektives und richtiges Lernen dienen.
Btn-mehr
Spicken - Spicktricks
Du brauchst einen Spickzettel ? Erfolgreich spicken ohne erwischt zu werden - die besten Tipps und Tricks findest du hier !
Btn-mehr
Nachhilfe
Individuell erfolgreicher lernen sowie bessere Schulnoten durch den Einsatz gezielter Nachhilfe.
Btn-mehr